Die Herausforderung

Nach zwei Jahren Fotoschule und damit intensiver Beschäftigung mit der Fotografie fehlt mir im Moment ein wenig der tägliche Umgang mit der Kamera, die tägliche fotografische Aufgabe.

Darum habe ich diese Herausforderung an mich gestellt:

Ich werde ein Jahr lang, jeden Tag zumindest ein herzeigbares Foto machen und online stellen. Sollte ich keinen Zugang zum Internet haben werden die trotzdem täglich erstellten Fotos kurzfristig nachgeliefert.

So simpel es klingt wird es vermutlich eine noch größere Herausforderung als ich mir das jetzt denke.

Jetzt fehlt nur noch der Startschuss, der wird in Kürze erfolgen.

8 Replies to “Die Herausforderung”

      1. Ich betreibe das Fotografieren als Hobby, immer wieder mit der Idee, die Fotoschule zu besuchen… dafür bräuchte ich aber ein zweites Leben, um das ausreichend ernsthaft betreiben zu können. Ich halte es momentan so wie viele andere (Hobby-) Fotografen, dass ich mangelnde Fotografier-Praxis und Können mit möglichst bester (bezahlbarer) Technik kompensiere :-). Dein 100mm L 2.8 Marko ist so ein superscharfes Schmuckstückerl, das ich auch gern und oft einsetze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.