219/365 Therapie

Meine Meerwassertherapie hat meinem Kopf gut getan, der Schädelwurm beginnt zu heilen. Wenn wir schon in der Gegend sind müssen wir natürlich auch Vales Heimat besuchen und auch ein paar Kleinigkeiten einkaufen, Irgendwie müsse wir ja den besten Motorradfahrer aller Zeiten unterstützen.

Nach Tavullia der Heimatstadt von Vale haben wir auch Urbino besucht.

Das ist eine dieser unglaublichen Renaissance Städte Italiens die so ein unglaubliches Flair verbreiten. Erst danach haben wir uns auf den Weg in die Abruzzen gemacht. Nach ungefähr drei Stunden zumeist Autobahnfahrt sind wir in S. Stefano di Sessanio angekommen. Nach dem Einchecken hat sich Eva aufs Zimmer begeben und ich habe eine Therapiestunde meinem Motorrad gegeben. Es hat ganz eindeutige Zeichen einer deutlichen Sinnkrise gezeigt, die zum Glück aber mit einigen andrücken, Straße genießen und vernünftig umlegen behoben werden konnte.

Gute Nacht Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.