Evas große 3

Nein es geht hier nicht um Elefant, Löwe und Büffel sondern um Evas liebste Motorradziele: Der Großglockner, Tramonti di Sotto und Venedig, die drei möchte Eva einmal im Jahr besuchen. Wobei für Venedig ist Eva auch Auto, Zug oder Flugzeug recht. Es sind wirklich besondere Orte die Eva gewählt hat: Der Großglockner mit seiner berühmten Aussichtsstraße, auf der man ein Motorrad auch recht flott bewegen kann, vorausgesetzt die Straßenbedingungen sind gut. Tramonti di Sotto ist eine Insel der Ruhe, des exzellenten Essens und Italien pur. Venedig kann man auch wirklich genießen, man muss sich nur der Hauptroute Markusplatz – Rialtobrücke fernhalten.

Heuer sind wir am Glockner durch die Wolken nach oben gefahren, leider ist eine zweite Wolkendecke darüber gelegen. Bei 2°C, nasser Straße und dichtem Nebel habe ich mir die Auffahrt zum Pasterzen Parkplatz erspart. In Tramonti haben wir diesmal ein Zimmer im ersten Stock und nicht im zweiten Stock bekommen, das war für Eva dann auch OK. Das Essen war wie immer außergewöhnlich gut. In Venedig haben wir zum ersten Mal das Motorrad in einer Parkgarage geparkt, das war besonders zum Umziehen sehr angenehm. Das Wetter war herrlich, die Vaporettos waren voll wie üblich, wir haben eine kleine Jause von der Greisslerin in Murano bekommen, nur leider war Evas Lieblingskaffeehaus voll – Skandal! Am Weg zurück nach Tramonti hat uns dann noch ein Gewitter erwischt, das war aber halb so wild – wir haben uns rechtzeitig regendicht dicht gemacht.

Für die schlechte Wettervorhersage haben wir es wettertechnisch recht gut erwischt, Venedig mit blauen Himmel hatte ich mir nicht erwartet. Wir hatten eine schöne Zeit!

Andreas

Momente reproduzieren

One Reply to “Evas große 3”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.