159/365 Tour erster Tag

Heute Morgen hat uns schon beim Frühstück die Sonne angelacht.

Wir sind bei besten Wetter in Schallendorf wegfahren:

Wir sind über die Autobahn nach Kärnten bis zur Ausfahrt Hermagor gefahren, nach einigen Kilometern haben wir getankt und eine kleine Pause gemacht. Kurz nach Hermagor hat Christine einen Stop verlangt, irgend etwas stimmt mit dem Vorderrad nicht, es lässt sich kaum drehen! Wir sind erst vor 2 oder 3 Kilometern bei einem ÖAMTC vorbei gekommen also fahren wir zurück. Christine kann nur mehr rollen das Vorderrad stoppt immer wieder. Dort angekommen ist klar dass wir zur nächsten Werkstatt nach Kirchbach zur Gailtaler Autoklinik müssen die reparieren auch Motorräder. (Autoklinik) Neben dem freundlichen Empfang gibt es ein kleines Cafe mit einer seeehr netten Kellnerin die heuer mit dem Motorradfahren begonnen hat. In der Werkstatt sind schon neue Lager bereit gelegt, alles schaut gut aus bis der Mechaniker die Fireblade zerlegt, der Lagersitz ist beleidigt. Er versucht sein bestes baut alles zusammen jedoch sobald er alles festzieht ist klar das das Lager verspannt wird – Felge kaputt! Es wird eifrig telefoniert, die Chance aus einer Gebraucht Fireblade das Vorderrad zu bekommen scheitert am Unterschied zwischen Baujahr 2007 und 2008.

Am Ende ist klar keine Chance auf eine Reparatur bis Morgen Abend, eine neue Felge gibt es von Honda am 17.Mai. Nach einer Beratung fällt der Entschluss die Fireblade bleibt dort und die Christine fährt beim Mario mit. Zum Glück habe ich einen meiner Wasserdichten Gepäcksäcke mitgenommen, da kann Christine ihre Sachen reinpacken. Nach rund 3 Stunden sind wir wieder auf simplifizierter Route unterwegs. Ich bin mit der Ersatzroute sehr zufrieden wir haben viel Glück mit dem Wetter kurz vor Cortina bleiben wir stehen um etwas mehr anzuziehen (Foto ganz oben), wir müssen ja noch über den Passo Giau auf 2200m. Ich hoffe auf eine trockene Strasse ohne Eis und Schnee. Wir fahren immer höher bis in die Wolken, da regnet es etwas heraus, die Temperatur fällt, die Strasse ist nass. Glatteiswarnung vom Moped! Schliesslich sind wir oben auf 2200m bei 1°C, es beginnt leicht zu schneien. Also nix wie runter, wir fahren wie auf Eiern die letzten 15km bis zum Hotel. Kaum sind wir angekommen beginnt es richtig zu regnen. Jetzt haben wir schon unsere Pizza im Magen, es passt wie es ist. Morgen haben wir weniger Strecke am Plan, der Tag wird wohl gemütlicher als heute.

Mein heutiges Resume: Gut das das Lager nicht auf der Autobahn den Geist ganz aufgegeben hat, gut das ich eine Werkstatt haben auf die ich mich verlassen kann (Beim Schagerl in St.Pölten)!

Gute Nacht Andreas

 

2 Replies to “159/365 Tour erster Tag”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.